Kind Mama Blog

Drachenbändiger-Dinge, die einem vorher keiner sagt

Diese AHA!Momente mit dem unterschwelligen „Das hätte mir auch mal wer sagen können.“ oder „Ach so war das gemeint“ sind doch immer wieder toll 😉.

Mein letzter AHA!-Moment kam gerade gestern. Ich habe mich darüber gewundert, dass mir irgendwie auf mysteriöse weise meine Schuhe immer noch nicht so recht passen wollen. Sprich egal welchen Schuh ich anziehe sogar meine Puschen drücken nach kurzer Zeit. Kurz nach Geburt dachte ich noch meine Füße sind ja noch bisschen breitgelatscht und dick…..nun gut nach über 5 Monaten fand ich es jetzt doch langsam komisch, dass meine Schuhe alle unbequem und zu klein sind. Erst fragte ich in meiner lieben Mutti-Gruppe, ob das noch jemandem so geht (von 5 kam 3 mal ja 😁) und dann legte die Recherche-Queen mal wieder los.

AHA!-Moment: Es kommt sehr häufig vor, dass Frauen nach einer Schwangerschaft eine Schuhgröße größer haben und dies auch entweder für immer behalten oder sie tatsächlich erst nach 1-2 Jahren wieder in die kleinere Größe passen.

Wuhuuu das bedeutet Mama brauch neue Schuhe Yeahhh Shoppen….äh ne moment da war was….Elternzeit und das bedeutet….Elterngeld……hmpf okay nur die nötigsten Schuhe und das bitte günstig 😜. Immerhin habe ich jetzt auch die Frage aufgeklärt, warum mir morgens die Füße so wehtun! Ist ja kein Wunder, wenn man im nicht passenden Schuhwerk den Drachen durch die Gegend schiebt!

Ein wahnsinnig toller AHA!-Moment mit einem unterschwelligem „Ach so war das gemeint“ ist das Thema Schwitzen!! Ganz ehrlich ich kenne schwitzen bei Anstrengung aber, dass ich nachdem ich die Treppen zweimal hoch und runter bin oder den Kinderwagen eine mini Steigung hoch geschoben habe das T-shirt wechseln und gefühlt duschen kann ist eine neue Dimension des Schwitzen!! Nicht nur das man schwitzt wie ein Schwein, nein das schlimme ist auch, dass man dank der ganzen Hormone auch noch stinkt wie ein Schwein! Also ich bin jetzt echt nicht zimperlich und finde schwitzen auch nicht ekelig oder schlimm….aber ich kenne es nicht, dass ich quasi Bäche schwitze und dabei stinke wie ein Iltis! Ich sag das jetzt mal auf deutsch: “ Das ist echt scheiße!“

AHA!-Moment: Nach einer Schwangerschaft schwitzt man hormonbedingt extrem viel, man riecht dementsprechend und nein das ist nicht bei allen Frauen nach dem Wochenbett vorbei 😜

Also für alle Schwangeren und frischen Mamas die nicht noch mehr negative Dinge über die tolle erste Zeit mit Kind lesen möchten hören an dieser Stelle lieber auf zu lesen 😁. Aber ich kann euch beruhigen, es sind keine Dinge, die nicht durch die schönen Momente mit euren zuckersüßen Drachen wieder neutralisiert werden! Nur finde ich, dass viele eher die Regenbogenbrillen-Variante erzählen. Wobei es auch gut sein kann, dass ich das alles vergessen würde, wenn ich es jetzt nicht aufschreiben würde und in 2 Jahren zurückblicke und diese Zeit auch regenbogenmäßig finden würde 😉.

Der nächste AHA!-Moment kam schleichend und nicht gleich sehr offensichtlich. Haarausfall…ist echt toll….also ich habe jetzt keine Panik, dass ich eine Glatze bekomme, ich finde es einfach nur nervig, dass überall auf der Klamotte Haare sind, der Drache immer gleich Haare in der Hand hat und immer Haare rieseln, wenn man mal den Kopf bewegt.

AHA!-Moment: Aufgrund des veränderten Haarwachstums in der Schwangerschaft (volles glänzendes Haar…ihr erinnert euch?!) kommt es nach der Geburt zu einem vermehrten Haarausfall. Die Natur holt quasi das in der Schwangerschaft vergessene nach…oder auch wie werde ich dank der Natur so unattraktiv, dass ich mich erstmal um mein Kind kümmere 😁

Wenn man Stillt kommen noch so ein zwei Aha!-Momente dazu. Unter anderem hat man das Milchauslauf-Problem nicht nur am Anfang. Sondern je nach Typ kann das Milchauslauf-Problem auch die ganze Stillzeit anhalten. Während es am Anfang noch irgendwie lustig ist, dass sobald man Duschen möchte es einfach tropft (oder auch regelrecht läuft), ist dass ab einem gewissen Zeitpunkt nur noch nervig. Ebenso der Moment indem man merkt, was Milchfluss bedeutet. Dann wenn der Drache annuckelt eine „Milchader“ trifft loslässt und sich umguckt und man selber spielt lustig Springbrunnen 😉. An warmen Tagen, wenn man dann nicht nur schwitzt wie blöd sondern auch dauer „Ausläuft“…. hach ne ein Sommerbaby ist doch echt was schönes….zum Glück hatten wir hier oben im Norden eher einen Monsun-Sommer 😁. Ui und mein Favorit über den ich mittlerweile herzhaft lachen kann: Milcheinschuss bei fremden Kind, dass die Tonlage vom eigenen Drachen trifft!

AHA!-Moment: Der Milchfluss fällt von Frau zu Frau unterschiedlich aus und kann dazu führen, dass nicht nur beim Anlegen des Drachen die Milch fliest und Milcheinschuss betrifft nicht nur die erste Zeit kurz nach Geburt.

Dann noch ein AHA!-Moment den entweder kaum einer erwähnt oder es erwähnen Personen, bei denen noch so viel anderes Stresspotenzial ist, dass man es nicht so wahrnimmt. Jetzt nach 5 herausfordernden Monaten und mehreren Gewitterwolken in unserer Beziehung frage ich mich wirklich: „Wie kommen manche Menschen auf die absurde Idee, dass ein Kind die Beziehung rettet?“ . Okay wir haben ein Gnartscheltier mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad und wir wären bestimmt nicht so an einander geraten und definitiv auch nicht so häufig, wenn es ein sogenanntes Anfängerbaby gewesen wäre. Aber selbst bei einem Anfängerbaby kommt man an seine Grenzen, wird herausgefordert, hat Schlafmangel, missversteht sich, muss sich in die neue Rolle rein finden, die Zweisamkeit bleibt auf der Strecke, die Prioritäten ändern sich und man hat noch andere Stressfaktoren im Alltag. Sprich es bleibt selbst in der perfektesten Beziehung nicht ohne Gewitterwölkchen, wenn ein Drache dazu kommt. Allerdings scheinen die meisten sich nicht zu trauen das auszusprechen.

AHA!-Moment: Nach der Geburt ist es völlig normal, dass es zwischen den Drachenbändigern mal ein Gewitter gibt, es dauert bis jeder seine Rolle gefunden hat und Gewitterwolken werden immer mal wieder auftauchen.  

Was ich auch als lästigen AHA!-Moment empfand ist, dass man seine Tage auch bekommt, wenn man stillt 😒. Also ich war mehr als unbegeistert, dass mein Körper sich gedacht hat, dass 12 Wochen nach Geburt eine regelmäßige Periode doch total toll wäre! Hallo ich hatte mich darauf gefreut den Mist noch ne Zeit hinter mir zu lassen und bin davon ausgegangen, dass wenn man Stillt das eh noch ne Weile länger auf sich warten lässt.

AHA!-Moment: Es gibt Frauen, die trotz Stillen frühzeitig wieder eine regelmäßige Periode bekommen können.

Weitere AHA!-Momente, die einem zwar gesagt werden, aber die man in der Regenbogen-Einhorn-Phase der Schwangerschaft geflissentlich überhört:

  • Man kann nichts in Ruhe zu Ende bringen
  • Obwohl man gefühlt nichts geschafft hat, war man den ganzen Tag mit dem Drachen beschäftigt
  • Haushalt…..äh ja existiert….habe da letztens einen super Spruch gelesen:

  • Man ist alles nur nicht mehr man selbst: Drachenbändiger, Animateur, Sandmännchen, Gesellschafter, Mama, Verrückt etc.
  • Duschen kurz entweder mit Babyphon oder spielendem Kind auf dem Badezimmer Fußboden (sie kann gerade erst drehen 😉), Duschen lang wenn der Mann da ist und dann genieße ich eher das dumm rumstehen und die Ruhe als dass ich Beine rasiere oder ne Haarkur mache
  • Laktierte Fingernägel, rasierte Beine, gemachte Haare, schicke Klamotten, Schminken…..also ein bis maximal zwei Dinge in Kombination ja alles zusammen habe ich bisher nicht hinbekommen… manchmal frage ich mich ob meine Prioritäten einfach anders liegen oder wie manche Frauen das immer schaffen so gestylt hinterm Kinderwagen zu stolzieren
  • Man muss seinen Drachen andauernd abknutschen
  • Man hat ein gratis Abonnement für Drachenbändiger-Test-Tage
  • Die eigene Geduld geht öfter aus als man selber 😜
  • Man kauft doch immer wieder Dinge, die man nicht braucht aber sie sind soooooo süß 😁
  • Gratis Gedächnisschwäche 😊

Please follow and like us: