Momentaufnahme

Weihnachtstraditionen im Entwicklungsprozess

Bisher haben wir an Weihnachten immer Familienhopping gemacht. Heiligabend Karpfenessen bei den Großeltern mit kompletter Familie mütterlicher Seite von meinem Mann, erster Feiertag traditionelles Enteessen bei meinen Eltern und zweiter Feiertag dann gemütliches Kaffeetrinken oder lecker Essen mit der Familie väterlicher Seite von meinem Mann. 

Ab nächstem Jahr wollten wir Weihnachten mit unserem Drachen eigentlich etwas ummodeln und unsere eigenen Traditionen entwickeln. Wir wollten gern ab dann als Familie den Heiligabend gemütlich zu Hause verbringen und den ersten + zweiten Feiertag dann auf die Familien aufteilen. Ja wollten….aber dann kam es dazu, dass die Großeltern meines Mannes mitteilten, dass es ihnen doch etwas viel wird. 

Wieso das? Ganz einfach als ich zur Familienfeier an Heiligabend dazu kam vor ein paar Jahren war der Platz quasi schon ausgereizt 😅. Wir sind immerhin mit mir 13 Personen. Nun gibt es noch ein Urenkelkind und die Cousinen haben jetzt auch Anhang 😁. So, die sollen erstmal alle an Tisch passen, auch noch was zu Essen bekommen und das haut irgendwie nicht so richtig gemütlich und entspannt hin. Daher machten die Familienoberhäupter, (die ja auch schon etwas älter sind) der alten Tradition etwas überraschend ein Ende.

Nun musste die neue Tradition doch etwas schneller umgesetzt werden und so gibt’s dieses Jahr eine Übergangstradition 😅. Kurzerhand wurde Schwiegermutter am Heiligabend zum Raclette eingeladen, meine Eltern auf den zweiten Feiertag verschoben, am ersten Feiertag geht’s (Premiere für mich, ja schlimm haben das die letzten Jahre nie dahin geschafft sprich die Tanten etc kennen mich gar nicht 🙈) zum Brunch mit der ganzen Familie väterlicherseits meines Mannes und Heiligabend düsen wir noch früh zu den Großeltern zu einem Käffchen 😅.

Da jetzt eh ein Übergangsweihnachten ist, hab ich den Baum gestern schon geschmückt, es gibt vorerst Raclette am Heiligabend und die beiden Feiertage werden nächstes Jahr anders strukturiert 😁.

Nächstes Jahr wird der Baum erst am 23.12. aufgestellt und gemeinsam geschmückt. Es wird traditionell Naschi am Baum hängen (das gibt’s dieses Jahr schon), allerdings würde ich gern Lebkuchendeko selbstbacken. Wir werden uns ein typisches Essen überlegen und der Abend gehört dann uns Dreien. 

Was wir dann für unseren Drachen und uns als Tradition entwickeln wird spannend und ist auch ein großer Umbruch. Da wird einem dann bewusst, dass man jetzt wirklich eine Familie „gegründet“ hat. Klingt blöd aber ich denke ihr wisst was ich meine. 

Please follow and like us: